Tilbage

Der Mehrwert des Nachbarlandes?

Potenzial von Grenzgebieten

Sprache und Kontakt zwischen Nachbarländern

Aufgaben

Zielsetzung: Ziel der Aufgabe ist es ein Verständnis und Wissen über das Potenzial und die Entwicklungsmöglichkeiten, die es in einem Grenzgebiet oder im Kontakt zwischen zwei Nachbarländern, zu schaffen.

Voraussetzung: Die Theorie Pierre Bourdieus über Habitus und Kapital sollte bekannt sein, zusätzlich zum Inhalt der Erklärungen von 1955 (Bonn-Kopenhagen-Erklärungen) und den Kopenhagener Kriterien.

A: Erläutere den Kapital Begriff nach Pierre Bourdieu.

B: Erkläre weshalb die Politik auf beiden Seiten der Grenze wünscht, dass die Kinder die Sprache des Nachbarlandes beherrschen.

C: Untersuche welche Form von Mehrwert mit aktiver Sprachpolitik verbunden ist.

D: Diskutiert auch über andere Möglichkeiten wie ein Grenzgebiet sowohl wirtschaftlichen wie auch kulturellen Mehrwert schaffen und erweitern kann.

E: Diskutiert darüber welchen Anteil die Erklärungen von 1955 (Bonn-Kopenhagen-Erklärungen) und die Kopenhagener Kriterien an dem Verhältnis der Nachbarländer heute haben.